Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

.

Kuehn Malvezzi
 

 

 

 

 


  • 2009/2010 Gastprofessur an der RWTH Aachen
  • seit 2001 Kuehn Malvezzi, Berlin
  • 1998-2001 Mitarbeit bei DKV Architecten, Rotterdam, Niederlande
  • 1989-1998 Studium an derTechnischen Universität Berlin und Universidade do Porto, Portugal
  • 1969 geboren in Hamburg
Johannes Kuehn, Dipl.Ing. Architekt (*1969)

 

Büroprofil
Kuehn Malvezzi wurde 2001 von den Architekten Simona Malvezzi, Wilfried und Johannes Kuehn in Berlin gegründet. Neben Bauten für öffentliche und private Auftraggeber haben die Architekten zahlreiche Ausstellungsarchitekturen realisiert. Sie entwarfen die Räume der Documenta 11 in Kassel (2002), den Erweiterungsbau des Museum für Gegenwart im Hamburger Bahnhof für die Friedrich Christian Flick Collection (2004) und die Julia Stoschek Collection in Düsseldorf (2007). Neben dem Umbau des barocken Unteren Belvedere in Wien zu einem Ausstellungsort für moderne Kunst realisieren sie die Erweiterung des Museum Berggruen in Berlin sowie den Neuauftritt verschiedener historischer Sammlungen, darunter das Liebieghaus Frankfurt, das Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig, die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und das Kunstgewerbemuseum Berlin. Ihre Arbeit wurde international in Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt und 2009 mit dem deutschen Kritierpreis ausgezeichnet.

 


Bibliographie Johannes Kuehn (Auswahl)
  • Wozu Architektur? Typoskript, 2009.
  • Fläche und Tiefe, in: Grundbegriffe der Kunst und Architektur, hrsg. von Fakultät für Bauwesen, Universität Dortmund, noch unveröffentlicht.
  • Entwerfen und Konstruieren - Räume für die Kunst, in: Adreizehn 2007/2008, hrsg. von Ute Frank, Berlin 2008, S. 8
  • Kuehn, Johannes u.a. (Interview): Representation of the public. Discussion, in: Public Spheres. Who says that public space functions? Hrsg. von Kaye Geipel / Ulrike Poeverlein / Europan, o.O o.J. [2008], S. 92-113.
  • Stadt des anderen / Momentane Monumente, in: Shrink to Fit Magdeburg. Berlin shrink to fit, hrsg. von Behles & Jochimson u.a., Ausst.-Kat. Berlin, Frankfurt 2005, S. 14-15 u. 40-48.
  • Die Grundrisslösung beginnt mit der Klarlegung der Eckausbildung, in: 70 Jahre Neufert Bauentwurfslehre, hrsg. von Johannes Kister / Neufert-Stiftung, Wiesbaden 2006, S. 78-80.
  • Katalytischer Raum. Anmerkungen zur Architektur der Documenta11, in: Wie Architektur sozial denken kann, hrsg. von Stiftung Federkiel, Tagungsband, Leipzig 2004.
  • Kuehn, Johannes: Überlegen, unterstellen. Methodische Ansätze in der holländischen Architektur, in: Quarter to four, Dokumentationshefte Grundlagen der Gestaltung der Architektur, Nr. 13, hrsg. von Angelika Jaekel / Alban Janson, Karlsruhe 2003, S. 63-68.

Bibliographie Kuehn Malvezzi (Auswahl)
  • Candida Höfer. Kuehn Malvezzi, Ausst.-Kat. Oldenburg, Köln 2009.
  • Yudell, Leslie: Kuehn Malvezzi finds the art in making more with less, in: Architectural Record, Design Vanguard, 12/2008, S. 84-89.
  • Geipel, Kaye: Erfahrungsräume, in: Julia Stoschek Collection Number One, hrsg. von Julia Stoschek, Ausst.-Kat. Düsseldorf, Ostfildern 2008
  • Feireiss, Kristin / Commerell, Hans-Juergen (Hrsg.): Kuehn Malvezzi, Ausst.-Kat. Berlin 2005.
  • Sowa, Axel (Hrsg.): Friedrich Christian Flick Collection im Hamburger Bahnhof. Kuehn Malvezzi a Space for Contemporary Art, Hamburg 2004.
  • Kuehn Malvezzi u.a.: Shrink to fit, in: Archplus, 167/2003, S. 65-67.

Projekteliste (Auswahl)
  • Erweiterung Museum Berggruen, Berlin 2012
  • Geschäftshaus Neuhauser Straße, München 2012
  • Wettbewerb Areal Wintergartenstrasse Leipzig, 2010, 1. Preis
  • Museum Belvedere, Wien 2009
  • Liebieghaus Skulpturensammlung und Schaulager, Frankfurt 2009
  • Wettbewerb Humboldt-Forum Berlin, 2008, Sonderpreis
  • Julia Stoschek Collection, Düsseldorf 2007
  • Friedrich Christian Flick Collection, Berlin 2004
  • Documenta 11, Kassel 2002