Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

.

Stefan Forster Architekten
 

 

 

 

 

  • 1978-1984 Architekturstudium TU Berlin
  • 1985 DAAD Stipendium, Venedig
  • 1986 Im Büro Langhof, Berlin
  • 1986-1988 Im Büro Kuhler, Mannheim
  • 1988-1993 Assistent, TH Darmstadt am Lehrstuhl für Wohnungsbau
  • 1989 Gründung Stefan Forster Architekten
  • 1995 Büroumzug nach Frankfurt am Main
Stefan Forster, Dipl.Ing. Architekt, BDA (*1958)

 

Bürophilosophie

Im Zentrum der Bürotätigkeit steht das städtische Wohnen. In Kooperation mit Bauherrn und Nutzern wird ein ebenso diversifiziertes wie zukunftsfähiges Wohnungsangebot erarbeitet, das an qualitätsvolle Vorbilder der Gründerzeit und der Moderne anknüpft und dabei werthaltige Wohnimmobilien schafft. Dazu gehört die Arbeit an Grundriss und am Detail, aber auch die Verbesserung des Wohnumfeldes, wobei die mal selbstbewusst-kraftvolle, mal freundlich-warme Anmutung der einzelnen Gebäude der Güte der Wohnverhältnisse im Inneren entspricht.


      Projekteliste (Auswahl)
      • Wohnhaus Solitär II, Frankfurt
      • Wohn-/ Gechäftshaus Westgarten, Frankfurt
      • Wohnanlage Voltastrasse, Frankfurt
      • Schwarzwaldblock, Mannheim
      • Wohnbebauung Campo, Frankfurt
      • Baulücke Ostenstrasse, Frankfurt
      • Wohnen im Park, Frankfurt
      • Wohn-/ Geschäftshaus Mörfelderlandstraße, Frankfurt
      • Wohnblock Hansaallee, Frankfurt
      • Wohnhochhaus Lyonerstrasse, Frankfurt
      • Keplerresidenz, Frankfurt
      • Baufeld 15, Westhafen, Frankfurt
      • Baufeld 15.2, Westhafen, Frankfurt
      • Wohnblock Welfenstrasse, München
      • Wohnen im Park, Brunostrasse, Würzburg
      • Wohnanlage auf Naxos, Frankfurt
      • Wohn-Geschäftshaus R7, Mannheim
      • Haus 1-9, Leinefelde
      • Foyer Obereichsfeldhalle, Leinefelde
      • Umbau Plattenbau Oleanderweg, Halle-Neustadt
      • Wohnbebauunf Europaviertel, Frankfurt
      • Wohnbebauung Riedberg, Frankfurt